RESTAURATION ROGA gfk

Diskussionen rund um den Vaurien
ragnaroek
Beiträge: 47
Registriert: Di 01 Jun, 2010 23:59

Beitrag von ragnaroek » Di 02 Aug, 2011 16:13

Die Seite is eingerichtet!

Der Lack, den der Vorbesitzer draufgemacht hat - 1K :? zum Glück ohne vorher anzuschleifen - , is herunten. Die Schale wurde gespachtelt und dieses WE werden 6 Schichten Epoxidbeschichtung und dann 3x Decklack von Epiform aufgetragen - in 2K :lol:

Den Boden als Sandwich aufzubauen scheitert daran, dass ich in OOE kein 15mm starkes Foamboard bekomme - somit bleibt's bei den Holzleisten.

Bilder folgen

Grusz aus der Alpenrepublik

ragnaroek
Beiträge: 47
Registriert: Di 01 Jun, 2010 23:59

Re: Carbon?

Beitrag von ragnaroek » Di 02 Aug, 2011 16:26

birddog hat geschrieben:Aha, jetzt weiß ich endlich, wie Du auf die Carbon-Idee gekommen bist. Bei den beiden Teilen besteht die obere Lage aus Carbon - aus optischen Gründen und weil der Erbauer wohl noch ein Stück herumliegen hatte. Der Rest ist Glas. Wenn ich in den nächsten Tagen zu unserem Boot komme, könnte ich mal Maß nehmen.

birddog,
die Dinger heissen Raising Plates, hab sie im Faccenda Katalog von 2008 gefunden - aktuelleren hab ich leider nicht
Aber dafuer das verformbare Carbon.
Könntest Du mir BITTE die Masze schicken
DANKE


Soweit ich weiß, haben die 420er die auch. Gibts keinen in Deiner Nähe.

Fehlanzeige - leider nein - die meisten bei uns haben einen Quirl
dran
Grusz aus der Alpenrepublik

ragnaroek
Beiträge: 47
Registriert: Di 01 Jun, 2010 23:59

Beitrag von ragnaroek » Mo 19 Sep, 2011 22:29

... nicht das nichts vorrang gegangen wär - es ging einiges nur leider in die HOSE :oops:

Nachdem die Teerepoxyschichten mühselig wieder entfernt worden waren gings neu ans Werk - eine WAGNER W660 wurde angeschaft und 2 Mal grundiert und 3 Mal Lackiert - das Endergebnis sah aus wie Schleifpapier.

EPIFORM der Hersteller der Grundierung und der Farben verreit mir dann auch warum - der Druck war für einen 2K Pur Lack viel zu gering.

Frustriert schliff ich dann auch diese Schichten wieder herunter, es folgte ein neues Spachteln - Zwischenschliff - Feinspachtel - Zwischenschliff

EPIFORM ist auch streich und rollbar, jedoch teilte mir hier die Firma mit, daß auc Rollen nicht so einfach ist - somit begab ich mich auf die Suche nach einem Lackierer. Mit dem wurde dann ausgemacht, daß ich die Vorarbeiten erledige, er dann kommt um zu kontrollieren und dann noch die Grundierung selbst auftrage und anschleife.

Die Grundierung lies sich sehr einfach mit der Rolle auftragen, deckt jedoch erst beim 2.Mal.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Morgen geht´s ab in die Lackierkabine
Photos folgen nächste Woche, dann geht´s auch endlich zum Komplettieren.

Grusz aus der Alpenrepublik

P.S. falls es jemanden interessiert kann ich Mengen und eine genauere Beschreibung hinzufügen

Noch was, der auf dem Photos, das ist mein Vater - der( MaschBau) ist so wie ich Techniker - nur sind wir Beide nicht auf der Ausführenden, sondern auf der planenden Seite UND für zwei Schreibtischsesselpfurzer sieht das Ergebnis ja nicht soo schlecht aus 8)

ragnaroek
Beiträge: 47
Registriert: Di 01 Jun, 2010 23:59

Beitrag von ragnaroek » Fr 14 Okt, 2011 12:29

ragnaroek hat geschrieben:41 Hits, aber leider keine Antwort :cry:

Bild

kennt jemand dafür die richtige Bezeichnung - Bezugsquelle oder hat jemand eine Skizze zur Selbstanfertigung.
Würd sowas dringend brauchen

´tschuldigung Wizard_of_Winds, dasz ich mich an Deinen Photos vergriffen habe

Grusz aus der Alpenrepublik
BITTE, BITTE ... bräuchte dringend die Maße der Risingplates. Bin beim Zusammenbau und möchte gern das verformbare Carbon bestellten.

DANKE...Grusz aus der Alpenrepublik

Wizard_of_Winds
Administrator
Beiträge: 249
Registriert: Do 24 Feb, 2005 13:52
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Wizard_of_Winds » Fr 14 Okt, 2011 13:56

Moin,

ich hab die Zeichung dazu zuhause. Schick ich dir nachher zu ... wenn ich dran denke :-)

Gruß.

ragnaroek
Beiträge: 47
Registriert: Di 01 Jun, 2010 23:59

Beitrag von ragnaroek » Fr 11 Nov, 2011 13:45

mein Dank geht an Forumsmitglied "Wizard_of_Winds" der mich immer mit Planmaterial unterstützt - RESPEKT

da´s Boot bei meinen Eltern in OÖ steht, ich aber 500km entfernt wohne geht´s nur schleppend voran.

Anbei sind Renderings( in mieser Qualität :( ) die aber zeigen wie Schwertbank ausgerüstet werden soll. Bei der ROGA sind Schwertbank und Schwertkastenoberteil ein Teil

Bild
Bild
Bild
Bild

Die Photos zeigen die ersten Schritte - nach dem ausschneiden Bohren, verfüllen der Löcher und dem ersten Spachtelgang.

Bild
Bild
Bild

Die Durchgangslöcher wurden zuerst mit 2xDM gebohrt, mit Epoxy-Faserspachtel gefüllt und danach gebohrt. Beim Langloch für die Reitgurte wurde genauso verfahren.

Die Distanzblöcke für die Klemmen wurden direkt auf´s Brett gemacht, Winkelkeile unter den Klemmen verbessern den Zugwinkel.
Hohlkehlen aus Epoxyspachten erhöhen die Klebefläche und auch die Optik.

Bild
Bild

Ein Bild mit der Erklärung der Belegung der Klemmen folgt.
Auf den Photos sieht man auch die Mastducht. Da bei der ROGA das Vordeck nicht in diese übergeht, wird bei uns der SPIsack vorne befestigt.

sobald´s Neues gibt, folgen weitere Bilder
Grusz aus der Alpenrepublik

ragnaroek
Beiträge: 47
Registriert: Di 01 Jun, 2010 23:59

Beitrag von ragnaroek » Mo 26 Mär, 2012 16:32

weiter geht`s ...

° die Schale wurde vom Lackierer gelackt.
° die Negativformen für die RisingPlates angefertigt
° Schwert- und Mastbank wurden beide noch desöfteren geschliffen und gespachtelt.

Die Photos sind von ersten Grundiergang - leider noch mit Tränen :(

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild

Grusz aus OÖ

P.S.: sobald die Pläne für den Mastkontroller fertig sind - geht´s ab zum Fräsen, Material POM

ragnaroek
Beiträge: 47
Registriert: Di 01 Jun, 2010 23:59

Beitrag von ragnaroek » Fr 06 Apr, 2012 18:21

da´s Boot ja in OÖ steht geht´s 3D weiter - gezeichnet mit Allplan

Bild

Bild
ja, die ROGA hat noch Seitenkiele - die sind direkt in die Rumpfaussenschale einlaminiert und liesen sich nicht entfernen

Bild
Bild
leider leidet die Qualität extrem, wenn man die Daten als Pixeldatei speichert

Bild
Mastkontroller mit Fallendurchlass und den Mastkeilen in 3 verschiedenen Stärken - Fertigungsmaterial POM

schönes Osterwochende

ragnaroek
Beiträge: 47
Registriert: Di 01 Jun, 2010 23:59

Beitrag von ragnaroek » Fr 11 Mai, 2012 11:27

... weiter geht´s:

Bild

alle Beschläge wurden erneuert:
Großfall 1x Klampe; 2x Rollen
Großcunningham 1x Kammklemme
Unterliekstrecker dazu fehlt noch die entscheidende Idee
Gegenpartunterliekstrecker 1x Bändsel

Baumniederhalter 2x Klemme kl. mit Führung; 2x Kausch; 3x Block

Großschot 1x Ratschblock; 2x Block; 1x Wirbelplatte mit Standupfeder; 1x Ring V4A

Fockfall/-strecker 1x Klemme gr.mit Kopfbügel; 3x Block; 1x Block mit Hundsfott; 1x Brummelhaken
Fockschot 2x Klemme gr. mit Führung; 2x Leitöse Kunststoff gr.
Fockbarberhauler 2xKlemme kl. mit Führung; 4x Kausch; 4x Decklipp

Spifall 1x Klemme kl. mit Kopfbügel schwarz; 3x Block; 1x Decklipp; 1x Kausch; 1X Brummelhaken
Spischot 2x Klemme kl.; 3x Block
Spibarberhauler 2x Leitöse Kunststoff kl.; 4x Kausch; 2x Decklipp

die einzelnen Teile werden digitalisiert und dann im Rendering nachgetragen.

Bild
Bild

Grusz aus dem noch sonnigen Österreich

ragnaroek
Beiträge: 47
Registriert: Di 01 Jun, 2010 23:59

Beitrag von ragnaroek » Do 14 Jun, 2012 21:32

kleines Update:

mehreres wurde nochmals überdacht, manch doch schon gebohrtes Loch wieder verschlossen - :shock:

sobald das Tauwerk und manch geänderter Beschlag komplett geliefert wird gibt´s Photos.

anbei Pläne der Neuverlegung, zur besseren Sichtbarkeit wird jede Funktion nochmals auf eigene Layer verlegt.

Bild

lower point und mast datum point - müssen verschoben werden

Bild

hier genau so :roll:

Bild

Grusz

ragnaroek
Beiträge: 47
Registriert: Di 01 Jun, 2010 23:59

Beitrag von ragnaroek » Mo 18 Jun, 2012 13:59

peu à peu gibt´s neues

Bild

unsere neue Mastfußschiene:
Bei der/ unserer ROGA war sie integraler Teil der mittleren Leiste, da diese Aufgrund von Rott weichen mußte, bedurfte es hierfür Ersatz.

da die Klassenvorschriften in C.9.3 MAST

(a) VERWENDUNG
(1) Der Mast muss so in der Mastfußschiene geführt sein, dass der
Mastfuß sich nicht mehr als 5 mm in irgendeine Richtung bewegen
kann.

vorschreiben, waren die Randbedingungen gesetzt und eine Lösung in Kombination mit dem Mastfuß unseres Mastes wurde gezeichnet.

Bild

Ein Stahlbauunternehmen, mit welchem wir schon desöfteren zusammengearbeitet hatten, fertigte sie gemäs unserer Pläne in 3mm V4A.

Bild

da es Stiftschrauben mit einer Klemmlänge von der Breite der Mastfußschiene weder in A2 noch A4 gab, kauften wir eine M6 Gewindestange. An beiden Seiten wurden entsprechende Ringmuttern zur Befestigung oder Tauwerksumlenkung angedacht - ob sich dies bewährt, wird sich zeigen

ragnaroek
Beiträge: 47
Registriert: Di 01 Jun, 2010 23:59

Beitrag von ragnaroek » Mo 18 Jun, 2012 23:51

Bild

Maststütze - diese nimmt aufgrund der einschaligen Bauweise der ROGA die Druckkräfte Mastbank <-> Mastfußschiene auf

Bild

komplettes Setup mit Dolpinstriker für die Zugkräfte, welche beim Spannen des Fockfallspanners auftreten - hier aber ohne den dazugehörigen Wantenspanner - den render ich später . :roll:

ragnaroek
Beiträge: 47
Registriert: Di 01 Jun, 2010 23:59

Beitrag von ragnaroek » Mi 27 Jun, 2012 21:02

... zur Zeit steht einiges an anderen Projekten an, deswegen komme ich kaum noch dazu mich der Vaurien zu widmen.

Aber der Großteil des Tauwerks ist bereits da, nur die Großschot eine Maffioli Twinshift läst sich nicht auftreiben.

Kennt jemand einen Einzelhändler der sie vertreibt ?!

anbei ein Auschnitt des Plans für die Tauwerksberechnung und die Verteilung der Blöcke, Klemmen usw.

Bild

der Baumniederhalter wurde nochmals geändert, da das Fenster zwischen Schwertkasten und Umlenkblock bereits bei dem gezeigten Mastfall eng ist und sich sich bei flacherem schliessen wurde.

Die Anbindung der Reitgurte wird geändert.

Bild

das 2. Photo zeigt wie wir die einzelnen Tauwerksteile miteinander verbinden wollen - wer kitet kennt dies.

Grusz aus OÖ

birddog
Beiträge: 56
Registriert: Mi 24 Jun, 2009 18:39
Wohnort: Duisburg

Beitrag von birddog » Fr 29 Jun, 2012 20:39

ragnaroek hat geschrieben:Aber der Großteil des Tauwerks ist bereits da, nur die Großschot eine Maffioli Twinshift läst sich nicht auftreiben.

Kennt jemand einen Einzelhändler der sie vertreibt ?
http://www.kohlhoff-online.de/de/

Ich hatte meine von Kohlhoff. Die Mitarbeiter dort sind sehr hilfsbereit, ich würde ihnen einfach eine Mail schreiben.
"Turboschachtel" GER 35641

ragnaroek
Beiträge: 47
Registriert: Di 01 Jun, 2010 23:59

Beitrag von ragnaroek » Mi 18 Jul, 2012 19:27

Danke

eine Frage hätte ich jedoch, in den meisten Daten liest man von 8 Metern, wielange war Deine Großschot ?

Danke im voraus
Grusz aus der Alpenrepublik

Antworten