Seite 1 von 1

Neulingsfragen stehendes und laufendes Gut

Verfasst: So 03 Mai, 2015 18:36
von tressower
Zunächst ein herzliches Hallo in die Runde!

Ich bin neu hier. Habe kürzlich einen sehr schönen gebrauchten Vaurien aus Holz erworben. Tolles Boot, war mal deutscher Meister. Heute bin ich zum erstenmal damit gesegelt. Zuletzt bin ich vor 35 Jahren Vaurien gesegelt - in der Jugendabteilung des Yachtclubs für den Segelschein. - So vergeht die Zeit und am Vaurien ist so ziemlich nichts mehr so wie es war. Ich habe vom Verkäufer (mind. 2. Besitzer) ein paar Hinweise zum Aufbau bekommen, habe aber hier in der Gegend (Nordwestmecklenburg, Gegend von Wismar) noch keinen Anschluss zu anderen Vaurienseglern gefunden. Ich bin also ein bisschen auf mich selbst gestellt.

Das Boot soll in erster Linie als Freizeitboot und nicht auf Regatten gesegelt werden, wir haben einen kleinen See direkt vor dem Haus.

Die ganze Takelei scheint mir ein bisschen kompliziert zu sein. Allein um die Fock zu setzen muss ich zwei Federringe auf und zu operieren. Da ich keinen zweiten Segler hier habe und hauptsächlich Einhand oder mit Gästen oder Kindern unterwegs bin, sollte es ein bisschen einfacher gehen.

Gibt es eine Möglichkeit den Vaurien einfach wieder "zurückzubauen" auf klassisches Vorstag mit Stagreitern? Natürlich ist die Fock mit eingearbeitetem Vorstag extrem schick und für den Regattabetrieb optimal. Für meine Zwecke eher überdimensioniert. In diesem Falle wäre ich interessiert an einem alten Segelsatz. Optimal wäre natürlich, wenn man das Boot in zwei Varianten fahren könnte, einmal die Touristenversion und einmal die Racingversion. Ist das möglich?

Die Großschotführung mit gegabelter Schot ist auch schick, bei mir hat sich aber der Pinnenausleger immer wieder in den Schoten verheddert, ich werde da möglicherweise die Gabelung raus nehmen.

Das Ruderblatt ist starr, für die Befestigung sind zwar Löcher für Federringe vorgesehen, aber keine Federringe dabei. Wie haltet ihr das? Neigt das Blatt auch mal dazu aus seiner Führung herauszuspringen wenn es nicht durch Federringe gesichert ist?

Vielleicht kommen im Laufe der Zeit noch weitere Fragen auf - ich bin für jeden Tipp und Hinweis dankbar.

Liebe Grüße,
Wolfgang

Verfasst: Do 21 Mai, 2015 09:32
von Kleinlachsack
Guten Tag Wolfgang,

darf ich fragen, um welches Boot es sich handet? Hast du zufälllig ein schwarz-weißes Boot mit der Segelnummer 35882? Wenn ja, dann bin ich einer der Vorbesitzer und könnte Dir sicherlich an der ein oder anderen Stelle weiter helfen.

Viele Grüße,

Martin

Verfasst: So 24 Mai, 2015 19:14
von tressower
Hallo Martin,

vielen Dank für die Nachricht. Ja, es ist das schwarz-weiße Boot mit der Segelnummer 35882 - schön, dass du mir geschrieben hast.

Ich bin durch Hilfe eines anderen Forumsmitgliedes auch schon weiter gekommen in der Vereinfachung. Das Stag lasse ich nun stehen und am Hals von der Fock habe ich Schäkel montiert. Das geht mittlerweile recht gut. Ich überlege noch die Schotführung der Großschot von gegabelt auf mittig umzustellen, wobei die Vorteile der gegabelten Schot durchaus spürbar sind. Nur verheddert sich da hinten immer alles Mögliche und der Pinnenausleger verhakt sich leider auch ...

Ich habe gar keine andere Wahl als alles etwas auf einfach umzubauen, andernfalls müsste ich das schöne Boot wieder verkaufen. Das Boot soll auf Segelschulniveau für Anfänger zurückgerüstet werden bzw Vaurien für Bootsverleih. Ich bin entweder allein unterwegs oder mit Nichtseglern oder mit kleinen Kindern und wenn sich dann immer alles vertüdelt ist das eher unangenehm. Es sollte aber alles so geändert werden, dass es leicht wieder auf den jetzigen Stand (oder besser) gebracht werden kann.

Nun bin ich relativ dringend auf der Suche nach alten Tüchern. Und wenn ich schreibe "alte Tücher", so meine ich nicht einen zweiten Satz Regattasegel oder Trainingssegel sondern wirklich alte Knülldinger und alter Schnitt. Ich kann es nicht verhindern, dass irgendwann mal jemand auf das Tuch drauf tritt. Ich muss auch nicht zwangsläufig schnell segeln. Wer also noch solche Tücher irgendwo rumliegen hat, kann sie jetzt mal eben schnell zu Geld machen.

Viele Grüße,
Wolfgang