Zehn Vauriens beim Absegeln auf der Kemnade

Die „Flut“ im Sommer hatte den Kemnader See einmal durchgespült und auch die Wasserpest mitgerissen. Dadurch konnte das erste Mal seit Jahren auch in der zweiten Saisonhälfte auf der Kemnade gesegelt werden. Der Segelverein Lottental ergriff die Chance und lud am 1. November alle Mitglieder und Freunde zur „Schäkelregatta“ mit Grünkohlessen ein. Die Vauriens hatten offensichtlich noch nicht genug und traten direkt mit 10 Teams zu dieser Eintagesregatta an.

In bunt gemischten Teams mit Einsteigern, Profis, alten Hasen und neuen Jugendteams ging es bei sportlichen 4+ Bft. auf’s Wasser. Es gab spannende Duelle, Kämpfe mit dem Spi, Kenterungen und den einen oder anderen Materialausfall, der im nun anschließenden Winter behoben werden will. Am Ende siegten in einer Veranstaltung, bei der die Platzierung egal und der Spaß viel wichtiger war, Peter und Andrea vor Tim und Anna (oder war es doch anders herum? Ein Spaß-Protest beim Bier warf da noch Fragezeichen auf), gefolgt von Knut und Nora.

Insgesamt ein großer Spaß, der zeigt, dass auch ein Tag segeln die Anreise wert ist.